WM 2022

Die Fifa z├Ąhlt mit 211 Mitglieder fast doppelte so viele wie der IOC. Warum? Weil alle nur eines wollen: Die Fu├čballweltmeisterschaft und damit die begehrteste aller Troph├Ąen zu gewinnen. Wenn du es selbst sein willst der sich am Ende Weltmeister nennen darf dann schau lieber schnell ins Forum ob noch eine Nation ihren Nationaltrainer sucht!

Und sonst so bei Torrausch.net...

Nat├╝rlich gibt es nicht nur die Weltmeisterschaft auf torrausch.net, sondern auch noch regul├Ąre 26 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Das WM-Finale

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 12.02.2023, 20:06

Guten Abend und herzlich Willkommen zur heutigen Live-Berichterstattung aus dem kleinen aber beschaulichen Engelsdorf in der Eifel. Nach genau 90 Tagen (zur Erinnerung den 1. Spieltag der WM-Qualifikation gab es am 20.11.2022) geht die Torrausch WM mit dem heutigen Finale zwischen Malta und Jordanien zu Ende.

Bevor wir uns aber dem WM-Finale widmen, m├Âchte sich die Leitung nochmal herzlich bei allen Teilnehmern bedanken. Egal, ob es nur f├╝r einen kurzen Auftritt in der WM-Qualifikation oder bis in das WM-Finale gereicht hat, ihr alle habt zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen!

Nun wollen wir aber zum H├Âhepunkt der Torrausch-WM kommen, dem Finale zwischen Malta und Jordanien.

Wer vor der WM auf diese beiden Mannschaften gesetzt h├Ątte, w├Ąre wahrscheinlich nur m├╝de bel├Ąchelt worden. Allerdings haben beide Mannschaften an der Seitenlinie einen sehr erfahrenen und mit allen Wassern gewaschenen Trainer. Dass sich Thies (Malta) und Claudino (Jordanien) also im Finale gegen├╝berstehen, ├╝berrascht die Experten dann eher weniger.

Mit Hochspannung wurde dem Spiel entgegengefiebert, aber leider hielt die Partie zu keinem Zeitpunkt das, was man sich vorher von ihr versprochen hatte. Ein sehr von der Taktik gepr├Ągtes Spiel, in dem beide Mannschaften vornehmlich auf das Tore verhindern aus waren, endete nach 90 entt├Ąuschenden Minuten torlos 0:0. Auch in der Verl├Ąngerung warteten die Zuschauer vergeblich auf ein Tor, so dass das Elfmeterschie├čen die Entscheidung bringen musste.

Hier durfte Malta beginnen:

Der erste Sch├╝tze von Malta l├Ąuft an und schie├čt flach auf das Tor. Der Torwart ahnt aber die Ecke und h├Ąlt diesen schwach getretenen Elfmeter.

Spielstand weiter 0:0

Jordanien hat jetzt die gro├če Chance in F├╝hrung zu gehen. Halten die Nerven?

Offenbar nicht, denn auch der erste Sch├╝tze Jordaniens scheitert am Torwart.

Spielstand weiterhin 0:0

Wann f├Ąllt endlich der erste Treffer?

Malta ist wieder an der Reihe.

Der Sch├╝tze nimmt zwei Schritte Anlauf und verwandelt sicher. TOOOOOOOORRRRRRRR, endlich der erste Treffer.

Spielstand 1:0 f├╝r Malta

Jordanien jetzt schon ein wenig unter Druck.

Davon versp├╝rt der Sch├╝tze aber offenbar nichts und versenkt seinen Elfmeter unhaltbar f├╝r den Torwart im linken oberen Torwinkel.

Spielstand Malta-Jordanien 1:1

Die n├Ąchsten beiden Sch├╝tzen von Malta und Jordanien verwandeln ihre Elfmeter ebenfalls sehr sicher. Es bleibt weiterhin ausgeglichen.

Spielstand nach jeweils vier Sch├╝tzen somit 3:3

Malta kann wieder vorliegen und Jordanien richtig unter Druck setzen.

Der Sch├╝tze legt sich den Ball zurecht, nimmt mehrere Schritte Anlauf und visiert die untere rechte Torecke an.

Der Ball ist scharf getreten, aber mit einem Riesenreflex kommt Jordaniens Torh├╝ter irgendwie noch an den Ball und kann ihn abwehren. Wahnsinn, diese Parade. Blankes Entsetzen auf Seiten Maltas.

Spielstand Malta-Jordanien weiter 3:3

W├Ąhrend der Sch├╝tze aus Malta von seinen Mitspielern getr├Âstet wird,┬á begibt sich der 5. Sch├╝tze Jordaniens zum Elfmeterpunkt.

Wird sein Schuss Jordanien zum WM-Titel f├╝hren oder vergibt er die Riesenchance?

Er legt den Ball auf den Punkt, geht ein paar Schritte zur├╝ck und l├Ąuft dann wild entschlossen an. Der Ball geht in die linke Ecke, dahin ist auch der Torh├╝ter Maltas unterwegs.

Trotzdem muss er den platziert getretenen Schuss passieren lassen. Das Spiel ist damit entschieden, JORDANIEN IST WELTMEISTER 2022!

Riesenjubel bei der jordanischen Mannschaft und Trainer Claudino.

Auch die Ligaleitung gratuliert herzlich zu diesem ÔÇőÔÇőÔÇőÔÇőErfolg!

F├╝r Malta und Trainer Thies hat es leider nicht gereicht, dennoch vielen Dank f├╝r das am Ende spannende Finale.ÔÇőÔÇő

Damit ist die Torrausch-WM beendet, wir sehen und hoffentlich in zwei Jahren wieder. Bis dahin eine sch├Âne Zeit und immer sch├Ân sauber bleiben.

Sir Bataan

Nur noch einen kleinen Schritt...

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 09.02.2023, 20:01

ÔÇŽben├Âtigten die vier Halbfinalisten auf dem Weg in das Finale der Torrausch WM. Jede Mannschaft war auch bereit diesen letzten Schritt zu gehen, insofern stand spannenden Halbfinalpartien nichts mehr im Wege. Ein Spektakel wurde es allerdings nicht, die erwartungsfrohen Zuschauer hatten aufgrund der wenigen erzielten Tore nicht allzu viel Grund zum Jubeln. Am Ende konnten aber doch zwei Mannschaften und zwei Trainer ├╝ber den Einzug in das WM-Finale jubeln, herzlichen Gl├╝ckwunsch zu diesem Erfolg. Dank geht aber auch an die beiden unterlegenen Trainer, denen der ganz gro├če Triumph (zumindest bei dieser WM) leider verwehrt bleibt. Vielen Dank auch f├╝r eure zeitigen Zugabgaben.

Irland (0.2) ÔÇô Malta (0.9)
Ein wenig hatte das selbsternannte ÔÇ×Bombenm├ĄnnchenÔÇť aus Irland dann doch gehofft, dass Malta im Halbfinale die riskante Spielweise w├Ąhlt und es auf eine Entscheidung im Elfmeterschie├čen ankommen l├Ąsst (um im Falle eines Erfolges gute Aussichten auf den Titel zu haben). Diesen Gefallen wollte Trainer Thies seinem Gegen├╝ber getreu dem Motto ÔÇ×Besser der Spatz in der Hand als die Taube auf dem DachÔÇť dann aber doch nicht tun. Die Chance auf ein WM-Finale bietet sich ja auch nicht jeden Tag. Vielleicht hatte er aber auch einfach nur wenig Vertrauen in seine Elfmetersch├╝tzen. Wie dem auch sei, dank der besseren Physis konnte Malta das Halbfinale vorher entscheiden und steht v├Âllig verdient im WM-Finale. Damit hatte nach dem NMR zum Auftakt der WM Endrunde wohl niemand gerechnet, Respekt f├╝r diese Leistung.

Jordanien┬á (1.6) ÔÇô Kanada (1.5)
Mit Trainer Claudino (Jordanien) und Sir Topse (Kanada) trafen im zweiten Halbfinale zwei wahre Torrausch Dinos aufeinander. Obwohl beide schon auf eine lange und erfolgreiche Karriere zur├╝ckblicken k├Ânnen, in einem WM-Halbfinale standen beide noch nie. Daran k├Ânnen beide nun einen Haken machen, aber trotz aller Freude soll es damit nat├╝rlich noch nicht genug sein. Was soll man sich auch ├╝ber das Erreichen eines Halbfinales freuen, wenn man auch das WM-Finale erreichen kann.
Jordanien baute auch im 22. Spiel unter der Leitung von Trainer Claudino auf die Heimst├Ąrke, musste aber erstmals eine Pleite hinnehmen. Ein schlechtes Omen? Kanada ging somit mit einem leichten Vorteil in das R├╝ckspiel. Aber offenbar hatte Jordanien im Hinspiel nicht alles gezeigt, denn im R├╝ckspiel konnte die Partie tats├Ąchlich gedreht werden. Das Endergebnis lautet damit 2:2, aber ein Elfmeterschie├čen bekamen die Zuschauer nicht zu sehen, denn Jordanien steht dank der Ausw├Ąrtstorregel im WM-Finale, herzlichen Gl├╝ckwunsch!

Das Finale der Torrausch WM findet am kommenden Sonntag um 20:00 Uhr statt, geplant ist eine Live-Auswertung im Forum.

Historisches Ereignis bei der Torrausch WM

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 05.02.2023, 20:06

Nach vorliegenden Recherchen aus Uruguay stehen die acht Viertelfinalteilnehmer sowie deren Trainer erstmalig in der Geschichte in einem WM-Viertelfinale. Dieses geschichtstr├Ąchtige Ereignis d├╝rfte sowohl f├╝r die Mannschaften als auch die Trainer schon etwas Besonderes sein. Jedoch d├╝rfte sich vermutlich keiner der acht Trainer mit dem nun Erreichten zufriedengeben. Wer so weit gekommen ist, will nat├╝rlich auch in das Finale und am Ende den WM-Pokal in die H├Âhe stemmen. Aber es kann nur einen geben, der dieses Ziel mit seiner Mannschaft erreichen wird. Um welche Mannschaft es sich handeln wird, entscheidet sich schon n├Ąchste Woche Sonntag (ja richtig gelesen, das Finale findet bereits am kommenden Sonntag statt, daher ist das Halbfinale schon am kommenden Donnerstag). ┬á
Im Rennen um den WM-Pokal sind noch zwei Mannschaften aus Europa (Irland und Malta), zwei Mannschaften aus Nord- und Mittelamerika (Cayman Inseln und Kanada) sowie jeweils eine Mannschaft aus Afrika (Algerien), Asien (Jordanien), Ozeanien (Papua-Neuguinea) und S├╝damerika (Uruguay).

Am heutigen Abend ging es aber erstmal um den Einzug in das Halbfinale.

Irland (4.6) ÔÇô Algerien (6)
Trotz des Einzugs in das Viertelfinale wollte beim Trainer der Iren im Anschluss kaum Freude aufkommen. Immer noch haderte Trainer Dirk mit den Regeln und dem Umstand, dass der Gegner im Viertelfinale nicht Cayman Inseln, sondern Algerien hei├čt. Der Unmut ├╝ber den kommenden Viertelfinalgegner, den letzten Vertreter Afrikas, war im Anschluss dann auch deutlich zu sp├╝ren. Wie w├╝rde Algerien auf diese Provokationen reagieren? Die Viertelfinalpaarung drohte zum Risikospiel zu werden. Gl├╝cklicherweise reagierte Trainer Helginho jedoch sehr besonnen und wollte die Antwort auf dem Platz geben. Diese Worte scheinen seine Mannschaft aber offenbar nicht erreicht zu haben, denn im Hinspiel gegen Irland schienen die algerischen Spieler fast nicht anwesend zu sein und verloren deutlich mit 6:1. Im R├╝ckspiel stand dann eine andere Mannschaft Algeriens auf dem Platz, aber das Hinspielergebnis konnte nicht mehr ganz egalisiert werden. Am Ende fehlte Algerien ein Tor zum Einzug in das Halbfinale.

Malta (3.9) ÔÇô Papua-Neuguinea (3.7)
Mit Malta und Papua-Neuguinea trafen die beiden mutma├člich gr├Â├čten Au├čenseiter der verbliebenen Viertelfinalteilnehmer im direkten Duell aufeinander. Damit wurde bereits vor dem Spiel die Frage aufgeworfen, welche Taktik die beiden Mannschaften w├Ąhlen w├╝rden, um auch in einem m├Âglichen Halbfinale nicht chancenlos zu sein. Es lief also vieles auf zwei defensiv gepr├Ągte Partien hinaus. So viel zur Theorie, tats├Ąchlich ging es im Hinspiel jedoch ordentlich zur Sache. Offenbar wollten beiden Mannschaften schon im Hinspiel die Entscheidung erzwingen. Am Ende hatte Malta knapp mit 3:2 die Nase vorn. Ein spannendes R├╝ckspiel war somit vorprogrammiert, aber danach sah es zun├Ąchst ├╝berhaupt nicht aus. W├Ąhrend Malta ihr Tor mit elf Mann verteidigten, um den knappen Vorsprung ├╝ber die Zeit zu bringen, konnte sich Papua-Neuguinea in der 1.Halbzeit nicht eine Chance erspielen. Erst zum Ende der zweiten Halbzeit wurde es dann dramatisch. Wenige Minuten vor Abpfiff erzielte Papua-Neuguinea den mittlerweile l├Ąngst ├╝berf├Ąlligen F├╝hrungstreffer und stie├č das Tor zum Halbfinale weit auf. W├Ąhrend die Fans bereits Jubelges├Ąnge anstimmten, gab es in der vierten Minute der Nachspielzeit noch einen Ecksto├č f├╝r Malta. Der scharf nach innen getretene Ball wurde dabei von einem Abwehrspieler ungl├╝cklich abgef├Ąlscht und fand zum Entsetzen der Mannschaft Papua-Neuguineas den Weg ins eigene Tor. Damit war das Aus besiegelt, Malta damit im Halbfinale.┬á ┬á

Damit stehen sich im 1. Halbfinale Irland (0.2) und Malta (0.9) gegen├╝ber.


Jordanien (4.7) ÔÇô Cayman Inseln (4.4)
Nach dem ├╝berraschenden Einzug Irlands in das Halbfinale war Trainer Steve McQueen jetzt gefordert. Er musste mit seiner Mannschaft nachziehen, ein Aus im Viertelfinale w├╝rde mit Sicherheit weiteres ├ľl ins Feuer der angespannten Beziehung der beiden Ir(r)en gie├čen. Aber die Aufgabe war nicht ohne. Der Gegner aus Jordanien um Trainer Claudino ging als leichter Favorit in die beiden Partien und wollte seinerseits weiter Geschichte schreiben. Die Fans Jordaniens hofften erneut auf ein Spektakel mit vielen Toren, mussten aber erkennen, dass die Mannschaft nicht in jedem Spiel f├╝nf Tore erzielen kann. Mit dem 3:1 im Hinspiel d├╝rften sie dennoch zufrieden gewesen sein. Dieser Vorsprung reichte aber nicht f├╝r das Halbfinale, denn das R├╝ckspiel konnten die Cayman Inseln mit dem gleichen Ergebnis gewinnen. Nach torloser Verl├Ąngerung musste die Entscheidung im Elfmeterschie├čen fallen. Hier zeigten sich die Spieler beider Mannschaften sehr treffsicher und lie├čen den Torh├╝tern keine Chance. Nach jeweils vier Sch├╝tzen stand es 4:4, spannender und dramatischer geht es ja kaum. Wer beh├Ąlt die Nerven in diesem Krimi? Der f├╝nfte Sch├╝tze aus Jordanien zeigte jedenfalls keine und verwandelte sicher. Damit stand der Sch├╝tze der Cayman Inseln erheblich unter Druck, dem er jedoch nicht gewachsen war. Sein keineswegs unplatzierter Schuss wurde vom Torh├╝ter Jordaniens mit einer spektakul├Ąren Parade gehalten. Im Anschluss verschwand er unter einer riesigen Jubeltraube. In gleicher Sekunde verstummten die Ges├Ąnge der Caymans (f├╝r Trainer Dirk d├╝rfte es wohl wieder ein langer einsamer Abend an der Hotelbar werden). ┬á

Uruguay (4.2) ÔÇô Kanada (5.1)
Bislang ist Trainer Sir Topse mit seiner Herangehensweise, vor einem Spiel keine Informationen an die Presse weiterzugeben, ganz gut gefahren. Dieses Mal macht er es ein wenig anders, ein schlechtes Omen? In die Karten schauen lie├č er sich vor dem anstehenden Viertelfinale gegen Uruguay allerdings nicht. Hingegen tr├Ąumte Trainer Speedy Gonzales schon ein wenig von einem Denkmal in Uruguay, ohne aber das Spiel gegen Kanada aus den Augen zu verlieren. Die Schw├Ąchen und St├Ąrken des Viertelfinalgegners aus Kanada wurden offenbar bestens analysiert, denn beim 3:0 im Hinspiel hatte Kanada nicht den Hauch einer Chance. Bei dieser akribischen Vorbereitung d├╝rfte doch im R├╝ckspiel kaum noch etwas anbrennen oder? Auch das R├╝ckspiel lief nach der fr├╝hen 1:0 F├╝hrung zun├Ąchst ganz nach dem Geschmack der Mannschaft aus Uruguay. Ganz pl├Âtzlich aber gab es einen unerkl├Ąrlichen Bruch im Spiel der S├╝damerikaner, den die Mannschaft aus Kanada f├╝r sich auszunutzen wusste. So ging es mit einem 3:1 in die Halbzeit. Noch reichte der Vorsprung, aber sp├Ątestens nach dem 4:1 Mitte der zweiten Halbzeit begann das gro├če Zittern. Ein weiteres Tor von Kanada und der Traum vom Denkmal, ├Ąh Titel, w├Ąre vorbei. Mit viel Leidenschaft und Kampf verteidigte Uruguay das eigene Tor und wehrte Angriff um Angriff von Kanada ab. Doch kurz vor Schluss fiel dann doch noch das entscheidende Tor f├╝r Kanada. W├Ąhrend bei den Nordamerikanern Riesenjubel ausbrach, stand Uruguay nach diesem bitteren Aus unter Schock.

Damit stehen sich im 2. Halbfinale Jordanien (1.6) und Kanada (1.5) gegen├╝ber.

Achtung, die Torrausch-WM wird bereits am kommenden Donnerstag, 09.02.2023 um 20:00 Uhr, mit dem Halbfinale fortgesetzt.

Torrausch WM - Das Achtelfinale

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 29.01.2023, 19:48

Bei einem Blick auf die reale FIFA-Weltrangliste w├Ąren die Mannschaften von Uruguay und dem Senegal unter den verbliebenen Achtelfinalisten als 16. bzw. 19. wohl die gro├čen Favoriten auf den WM-Titel. Hingegen d├╝rften die Cayman-Inseln als 194. wohl keine Chance haben. Aber zum Gl├╝ck entscheidet sich eine WM nicht aufgrund der Platzierung in der Weltrangliste, vielmehr braucht es zum Titelgewinn neben der richtigen Taktik in der K.O Runde auch ein wenig Gl├╝ck.

So viel kann ich vorwegnehmen, auf das Gl├╝ck (sprich Elfmeterschie├čen) brauchte sich im Achtelfinale niemand verlassen, die acht Partien wurden vorher entschieden.

├ťberragend ist wieder einmal eure Beteiligung in der Zeitung, 14 von 16 m├Âglichen Artikeln ist einfach sensationell.
Den ausgeschiedenen Nationen und Trainern danke ich f├╝r die Teilnahme. Auch wenn es nicht ganz zum Titel gereicht hat, k├Ânnt ihr dennoch stolz auf die Leistung sein.
Jetzt wollen wir aber schauen, wer den Sprung unter die letzten Acht geschafft hat.


Senegal (11.5) ÔÇô Irland (12)┬á┬á ┬á┬á┬á ┬á┬á┬á ┬áA1-B2 (AF 1)
Bei den Buchmachern galt die Mannschaft aus Irland als leichter Favorit, davon war aber mal so gar nichts zu sehen. Offenbar hatte Trainer Dirk nur das Duell mit den Cayman-Inseln im Kopf und verga├č dabei v├Âllig die Partie gegen den Senegal. Die wiederum glaubten an ihre Chance und gewannen das Hinspiel mit 6:3. Was f├╝r eine Dem├╝tigung. Aber es kam noch schlimmer, denn jemand informierte Trainer Dirk dar├╝ber, dass es das erhoffte Duell gegen die Cayman-Inseln erst im Finale geben k├Ânnte. Diese Nachricht ging auch an der Mannschaft nicht spurlos vor├╝ber, denn auch im R├╝ckspiel lag man bereits fr├╝h mit 0:2 zur├╝ck. Der Traum vom Titel schien also ausgetr├Ąumt. Allerdings sollte man Trainer Dirk und seine Iren nicht fr├╝hzeitig abschreiben, denn pl├Âtzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft. Der Senegal wurde fortan in die Defensive gedr├╝ckt und kassierte Tor um Tor. Letztlich gelang es Irland tats├Ąchlich noch, das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. Irland ist damit der erste Viertelfinalist.

Neuseeland (11) ÔÇô Algerien (11.8)┬á┬á ┬á┬á┬á ┬áC1-D2 (AF 2)
Wie dem Pressebericht von Trainer Wasserlasser zu entnehmen war, w├╝rde man im Achtelfinale eher zur├╝ckhaltend agieren wollen. M├Âglicherweise ein geschickter Schachzug, um den Gegner einzulullen und dann eiskalt zu ├╝berrumpeln. Aber Trainer Helginho und seine Mannschaft aus Algerien lie├čen sich im Hinspiel nicht ins Boxhorn jagen, vielleicht haben sie den Artikel ja auch gar nicht gelesen, und verschafften sich mit dem 3:3 eine gute Ausgangsposition f├╝r das R├╝ckspiel. Trainer Wasserlasser und seine Neuseel├Ąnder waren nun also gefordert, es musste eine andere, offensivere Taktik her. Dementsprechend ging die Mannschaft aus Neuseeland das R├╝ckspiel an und belohnte sich mit einer knappen 2:1 Halbzeitf├╝hrung. Aber offenbar kostete diese Halbzeit zu viel Kraft, denn in der zweiten Halbzeit spielte nur noch Algerien. Nahezu m├╝helos konnten sie das Spiel drehen und sich f├╝r das Viertelfinale qualifizieren.

Damit lautet die 1. Viertelfinalpaarung (VF1): Irland (4.6) ÔÇô Algerien (6)


Curacao (11.4) ÔÇô Malta (11.3)┬á┬á ┬á┬á┬á ┬á┬á┬á ┬áE1-F2 (AF 3)
Wer zu Beginn der WM-Qualifikation gewettet h├Ątte, dass Curacao und Malta sich im WM-Achtelfinale gegen├╝berstehen w├╝rden, w├Ąre wahrscheinlich nur m├╝de bel├Ąchelt worden (h├Ątte bei der Wettquote jetzt aber mit Sicherheit ausgesorgt). Nicht umsonst bezeichnen beide Trainer den Einzug in das Achtelfinale als Wunder bzw. historisches Ereignis. Mal schauen, welcher Begriff dann n├Ąchste Woche gew├Ąhlt wird, denn f├╝r eine Mannschaft wird der Weg auch hier noch nicht zu Ende sein. Aber welche Mannschaft wird das sein? Wie erwartet, wurde es ein denkbar knappes Duell, in dem jeder Nation drei Ausw├Ąrtstore gelangen. Da es aber, wie erw├Ąhnt, im Achtelfinale kein Elfmeterschie├čen gab, entschieden die erzielten Heimtore ├╝ber das Weiterkommen bzw. das Aus. Hier hatte Malta knapp die Nase vorn und kann damit weiter Geschichte schreiben. Hingegen kann Trainer Sir Nelson Mandela nun endlich Urlaub auf Curacao machen.
 
Papua-Neuguinea (11.1) ÔÇô Ukraine (11.5)┬á┬á ┬áG1-H2 (AF 4)
Zu Beginn der WM-Qualifikation wurden die barfu├čspielenden Inselkicker von Papua-Neuguinea noch m├╝de bel├Ąchelt. Dank ihrer Erfolge im Laufe der WM ist davon jedoch nichts mehr zu sp├╝ren. Liegt das Geheimnis etwas im Barfu├čspiel, denn trotz eines Megaangebotes eines bekannten Schuhartikelherstellers, verzichteten sie auch weiterhin auf Fu├čballschuhe. Der Ukraine war nat├╝rlich bewusst, welch starker, aber auch origineller, Gegner dort im Achtelfinale wartete. Aber mit welcher Taktik wollte man die Inselkicker stoppen? Sollte die Ukraine vielleicht auch auf Schuhe verzichtenÔÇŽ? Trotz unterschiedlicher Voraussetzungen (Barfu├č gegen Schuhe) entwickelte sich ein spannendes Duell auf Augenh├Âhe. Nur die Ausw├Ąrtstorregel sorgte am Ende daf├╝r, dass Papua-Neuguinea ihr K├Ânnen auch im Viertelfinale unter Beweis stellen darf.

Die zweite Viertelfinalpaarung (VF 2) lautet somit: Malta (3.9) ÔÇô Papua-Neuguinea (3.7)


Griechenland (11.1) ÔÇô Jordanien (11.3)┬á┬á ┬á┬á┬á ┬áB1-A2 (AF 5)
Die Freude ├╝ber den v├Âllig ├╝berraschenden Einzug Griechenlands in das Achtelfinale konnte man im Hinspiel gegen Jordanien f├Ârmlich sp├╝ren. Mit einer starken Leistung konnte der Gegner klar besiegt werden. Manchmal agierten die Griechen allerdings etwas zu l├Ąssig und luden Jordanien zum Toreschie├čen ein. Statt einer Vorentscheidung zugunsten Griechenlands wahrte die Mannschaft von Trainer Claudino somit ihre Chance auf die n├Ąchste Runde. Im R├╝ckspiel wurde dann schnell deutlich, wer unbedingt in das Viertelfinale wollte. Die Griechen hatten nichts mehr entgegenzusetzen und mussten mitansehen, wie Jordanien den Viertelfinaleinzug feierte.

Serbien (11) ÔÇô Cayman-Inseln (11)┬á┬á ┬á┬á┬á ┬áD1-C2 (AF 6)
Bereits im Vorfeld warf diese Partie einige Fragen auf. Wird es dem Trainer der Cayman-Inseln erneut gelingen, als Geldbaum verkleidet auf der Trainerbank zu sitzen? Welche Ma├čnahmen hat sich Trainer Tommynator einfallen lassen, um den Baum am weiteren Wachstum zu hindern, hat er sich vielleicht Hilfe bei Trainer Dirk aus Irland geholt? So viel sei vorweggenommen, alle Fragen konnte das Duell nicht beantworten. Allerdings konnte eine Antwort darauf gefunden werden, wer in das Viertelfinale eingezogen ist. Verdient h├Ątten es in diesem Duell auf Augenh├Âhe beide Mannschaften, aber am Ende hatten die Cayman-Inseln das n├Âtige Qu├Ąntchen Gl├╝ck auf ihrer Seite und stehen dank der Ausw├Ąrtstorregel in der n├Ąchsten Runde.

Die dritte Viertelfinalpaarung (VF 3) hei├čt damit: Jordanien (4.7) - Cayman-Inseln (4.4)


Oman (11.1) ÔÇô Uruguay (11.4)┬á┬á ┬á┬á┬á ┬á┬á┬á ┬áF1-E2 (AF 7)
W├Ąhrend sich der Oman um Trainer Proedlo vor dem Achtelfinalduell gegen Uruguay noch einen kurzen R├╝ckblick auf die Gruppenphase g├Ânnte, gab es f├╝r Trainer Speedy Gonzales nur die Frage, welche Taktik sein Gegen├╝ber im Achtelfinale wohl w├Ąhlen wird.┬á Auf Seiten Uruguays ist man letztlich zu dem Schluss gekommen, dass der Oman nicht mit aller Macht die n├Ąchste Runde erreichen will. Da auch Uruguay sich bei einem Weiterkommen alle M├Âglichkeiten erhalten wollte, d├╝rften die Zuschauer also zwei von der Taktik gepr├Ągte Duelle zu sehen bekommen. Tats├Ąchlich w├Ąhlten beide Trainer eine ├Ąhnliche Herangehensweise, allerdings riskierte Uruguay dann doch etwas mehr und steht damit im Viertelfinale.

Nigeria (11.1) ÔÇô Kanada (11.1)┬á┬á ┬á┬á┬á ┬á┬á┬á ┬áH1-G2 (AF 8)
Das einzige Duell, in dem sich die beiden Trainer vorher offenbar nicht in die Karten gucken lassen wollten. Daher verzichteten beide auf die obligatorische Pressekonferenz. Ob das am Ende so klug gewesen ist, wird sich zeigen, insbesondere der Gewinner dieses Duells k├Ânnte dem m├Âglicherweise noch nachtrauern. Auch bei der gew├Ąhlten Taktik waren sich beide Trainer offenbar einig. Um in einem m├Âglichen Viertelfinale nicht chancenlos zu sein, setzten beide eher auf die defensivere Variante. Keine schlechte Idee, denn damit l├Ąsst sich ein Verzicht auf den Zeitungsbonus nat├╝rlich kompensieren. Kanada konnte dann aber doch zwei Tore mehr erzielen und erreichte damit als letzte Mannschaft das Viertelfinale.

Damit lautet die vierte Viertelfinalpaarung (VF 4): Uruguay (4.2) ÔÇô Kanada (5.1)

Weiter geht es mit der Torrausch-WM, dann dem Viertelfinale, am kommenden Sonntag, 05.02.2023 um 20:00 Uhr.

Wer schafft den Einzug in das WM-Achtelfinale?

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 22.01.2023, 19:32

Nach den heutigen letzten Spielen der Gruppenphase m├╝ssen wir uns leider von der H├Ąlfte der Teilnehmer an der WM-Endrunde verabschieden. An dieser Stelle herzlichen Dank f├╝r eure Teilnahme, ich hoffe, es hat trotz des Ausscheidens Spa├č gemacht und ihr seid bei der n├Ąchsten WM im Jahr 2024 wieder am Start.

Gratulieren m├Âchte ich nat├╝rlich auch den Mannschaften, die den Einzug in das Achtelfinale geschafft haben. Ihr habt erfolgreich zwei Qualifikationsrunden und die Gruppenphase der WM-Endrunde ├╝berstanden und k├Ânnt weiter vom Gewinn des WM-Titels tr├Ąumen. Nun wird es in der K.O. Runde aber noch eine Spur schwieriger, aber wir sind hier ja schlie├člich bei einer WM.

Die Zahl der Presseberichte ist diese Woche leider wieder etwas gesunken, so gab es nur noch 19 Artikel zu lesen. So, jetzt aber genug mit dem Vorgepl├Ąnkel, schlie├člich wollt ihr endlich wissen, wer von euch denn nun den Sprung unter die letzten 16 Mannschaften geschafft hat.

Gruppe A (31 Tore)
Punktgleich mit jeweils 6 Punkten gingen die vier Mannschaften in die letzten Spiele der Gruppenphase. W├╝rde am Ende die Tordifferenz den Ausschlag ├╝ber Weiterkommen und Ausscheiden geben? Die Mannschaften von Costa Rica und dem Senegal legten mit ihren Siegen vor und erh├Âhten ihr Punktekonto auf 9. Somit mussten die letzten beiden Gruppenspielend die Entscheidung bringen. W├Ąhrend Deutschland nur zu einem 7:7 Remis gegen den Senegal kam und mit 7 Punkten definitiv ausgeschieden ist (Senegal dagegen mit 10 Punkten sicher im Achtelfinale), kommt Jordanien nach dem Sieg gegen Costa Rica ebenfalls auf 9 Punkte. Aufgrund der besseren Tordifferenz gegen├╝ber Costa Rica steht Jordanien damit ebenfalls im Achtelfinale.
Achtelfinalteilnehmer: Senegal und Jordanien

Gruppe B (30 Tore)
Totgesagte leben l├Ąnger, dies d├╝rfte wohl auch auf Griechenland zutreffen. Nach den beiden Pleiten gegen Honduras in der vergangenen Woche war die Stimmung bei den Griechen auf dem Tiefpunkt. Aber irgendein Zaubertrank (Ouzu?) muss die Mannschaft wieder zum Leben erweckt haben, denn die Griechen feierten in den letzten beiden Spielen zwei souver├Ąne Siege. Da Honduras dieses Mal leer ausging und die Fidschi-Inseln und Irland jeweils ein Spiel gewannen, standen alle vier Mannschaften zum Abschluss der Gruppenphase bei 9 Punkten. Da Griechenland und Irland gegen├╝ber ihren Konkurrenten ├╝ber die bessere Tordifferenz verf├╝gen, stehen diese beiden Mannschaften im Achtelfinale.
Achtelfinalteilnehmer: Griechenland und Irland

Gruppe C (33 Tore)
Ebenso wie in Gruppe A hatten auch hier die vier Mannschaften vor dem letzten ZAT 6 Punkte auf ihrem Konto. Auch hier k├Ânnte also die Tordifferenz eine entscheidende Rolle spielen. Um es vorwegzunehmen, f├╝r Polen gab es leider nichts zu feiern, denn nach den zwei Niederlagen zum Abschluss war das Aus besiegelt (. Nutznie├čer war die Mannschaft von Neuseeland, die neben dem Sieg gegen Polen auch das Spiel gegen die Cayman-Inseln f├╝r sich entscheiden konnte und damit mit 12 Punkten sicher im Achtelfinale steht. Die Mannschaften von Madagaskar und den Cayman-Inseln feierten jeweils einen Sieg und kamen am Ende auf 9 Punkte. Also wieder einmal galt der Blick der Tordifferenz. Hier hatten die Cayman Inseln knapp die Nase vorn und stehen damit neben Neuseeland im Achtelfinale.
Achtelfinalteilnehmer: Neuseeland und Cayman-Inseln

Gruppe D (24 Tore)
Scheinbar hatte Trainer Hans Meier f├╝r seine Norweger nach den beiden Niederlagen am vergangenen Sonntag keine Chance mehr gesehen, dass sie noch das Achtelfinale erreichen k├Ânnten. Insofern entschied er sich kurzerhand daf├╝r, den Urlaub mit seiner Familie vorzuziehen und ├╝berlie├č seine Mannschaft ihrem Schicksal. Ohne ihren ├ťbungsleiter war die Mannschaft von Norwegen v├Âllig ├╝berfordert und verlor auch die letzten beiden Gruppenspiele. Davon profitieren konnte vor allem Usbekistan, die nochmal f├╝r Spannung in der Gruppe sorgten. Durch die beiden abschlie├čenden Siege kam Usbekistan ebenso wie Algerien auf 9 Punkte. Allerdings reichte das Torverh├Ąltnis am Ende nicht, um Algerien noch von Platz 2 zu verdr├Ąngen. Damit ist auch klar, wer neben Algerien in die K.O. Runde einzieht.
Achtelfinalteilnehmer: Serbien und Algerien

Gruppe E (32 Tore)
Vor den letzten beiden Spielen stand die Mannschaft von Liechtenstein geh├Ârig unter Druck. Nur mit zwei Siegen w├╝rde man sich die Chance auf das Achtelfinale bewahren. Der Auftakt lie├č hoffen, denn die Mannschaft von Marokko konnte knapp besiegt werden. Im Spiel bei Curacao waren sie dann jedoch ohne Chance, so dass das Aus besiegelt war. Hingegen kannte der Jubel bei Curacao keine Grenzen, denn mit nunmehr 12 Punkten standen sie sicher im Achtelfinale. Aber wer wird ihnen folgen, Marokko oder Uruguay? W├Ąhrend Uruguay nach dem knappen Sieg gegen Curacao ihr Punktekonto auf 9 Punkte erh├Âhen konnte, stand Marokko weiterhin bei 6 Punkten. Es musste im letzten Spiel gegen Uruguay also unbedingt ein Sieg her. Dieser gelang auch, allerdings reichte dieser knappe Sieg am Ende aufgrund der deutlich schlechteren Tordifferenz gegen├╝ber Uruguay nicht f├╝r den Einzug in das Achtelfinale.
Achtelfinalteilnehmer: Curacao und Uruguay

Gruppe F (26 Tore)
Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. So in etwa k├Ânnte man die Situation in dieser Gruppe beschreiben. Sowohl Slowenien als auch die Komoren konzentrierten sich allein auf das direkte Duell und waren damit am Ende nicht gut beraten. Denn durch das 7:7 Unentschieden holten beide nur einen einzigen Punkt und schieden beide gemeinsam aus. Nutznie├čer war vor allem Malta, die sich trotz des verpatzen Starts f├╝r das Achtelfinale qualifizieren konnten.
Achtelfinalteilnehmer: Oman und Malta

Gruppe G (31 Tore)
Vor den abschlie├čenden Gruppenspielen konnte sich die Mannschaft von Finnland einen kleinen Vorsprung gegen├╝ber den Kontrahenten erarbeiten. Mit einem weiteren Sieg w├Ąre der Mannschaft das Achtelfinale nicht mehr zu nehmen, aber die Gegner von Papua-Neuguinea und Kanada hatten etwas dagegen. Der Kr├Ąfteverschlei├č in den vorherigen Spielen machte sich dann doch bemerkbar. So blieb Finnland in den letzten beiden Spielen ohne Punkte und schied trotz gro├čer Hoffnung mit 7 Punkten aus. Ebenfalls ausgeschieden mit 7 Punkten ist die Mannschaft von Andorra, denen der eine Sieg gegen Kanada nicht zum Weiterkommen reichte.
Achtelfinalteilnehmer: Papua-Neuguinea und Kanada

Gruppe H (19 Tore)
Auch in dieser Gruppe gab es zum Abschluss einen NMR von Haiti, der sowohl der Mannschaft von Kolumbien als auch dem Kartell ├╝berhaupt nicht gefallen d├╝rfte. Denn Nigeria kam neben dem Sieg gegen Kolumbien auch zu drei unerwarteten Punkten gegen Haiti und schraubte ihr Konto damit auf 12 Punkte. Auch die Ukraine stand nach dem ungef├Ąhrdeten Sieg gegen Haiti am Ende bei 12 Punkten, so dass Kolumbien mit 9 Punkten das Nachsehen hatte. Das d├╝rfte mit Sicherheit noch f├╝r einigen Gespr├Ąchsstoff sorgen.
Achtelfinalteilnehmer: Nigeria und Ukraine

Damit kommt es im Achtelfinale zu den folgenden Partien (das TK f├╝r das Achtelfinale betr├Ągt 11.0 + 50% Rest TK aus der Gruppenphase):

A1:B2 / C1:D2    
Senegal (11.5)-Irland (12)/Neuseeland (11) ÔÇô Algerien (11.8)

E1:F2 / G1:H2
Curacao (11.4) - Malta (11.3) / Papua Neuguinea (11.1) ÔÇô Ukraine (11.5)

B1:A2 / D1:C2
Griechenland (11.1) - Jordanien (11.3) / Serbien (11) -Cayman-Inseln (11)

F1:E2 / H1:G2
Oman (11.1) - Uruguay (11.4) / Nigeria (11.1) - Kanada (11.1)

Weiter geht es mit der Torrausch-WM, dann dem Achtelfinale, am kommenden Sonntag, 29.01.2023 um 20:00 Uhr.

Offensivfeuerwerk

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 15.01.2023, 19:59

Von taktischem Gepl├Ąnkel und Zur├╝ckhaltung war am 2. ZAT so gut wie nichts zu sehen. Vielfach wurde extrem offensiv aufgestellt, um dem Gegner gar nicht erst die Chance auf einen Punktgewinn zu erm├Âglichen. Die insgesamt 157 erzielten Tore sprechen da eine deutliche Sprache (am 1. ZAT wurde ÔÇ×nurÔÇť 133 Tore erzielt). Nat├╝rlich birgt die offensive Taktik auch gewisse Risiken, denn in der entscheidenden Phase k├Ânnten dann die erforderlichen Reserven fehlen. Erfreulich ist an dieser Stelle, dass keine der 32 Mannschaften vorzeitig ausgeschieden ist. Es bleibt also bis zum Schluss spannend.
Vielen Dank erneut f├╝r die zahlreichen unterhaltsamen Artikel, an diesem ZAT gab 23 davon!

So, aber nun hinein in die Auswertung und die einzelnen Gruppen:

Gruppe A (21 Tore)
Nichts neues in Gruppe A. Auch am 2. ZAT scheuten die vier Mannschaften das Risiko und bauten nur auf ihr ÔÇ×HeimspielÔÇť, sofern man denn bei einer WM ├╝berhaupt von einem Heimspiel sprechen kann. Aufgrund der doch recht deutlichen ÔÇ×HeimsiegenÔÇť waren die Trainer aber durchaus gut beraten, auch eine Attacke zu verzichten. In der Tabelle gab es im Vergleich zur Vorwoche ebenfalls kaum Ver├Ąnderungen, lediglich Costa Rica und Jordanien tauschten die Pl├Ątze. Wird am Ende also die Tordifferenz den Ausschlag ├╝ber das Weiterkommen geben oder bekommen wir n├Ąchste Woche doch noch einen dramatischen 3. ZAT?

Gruppe B (18 Tore)
Wie schon letzte Woche tanzte Honduras auch diese Woche wieder aus der Reihe und wie. W├Ąhrend das erste Spiel gegen Griechenland nur knapp gewonnen werden konnte, spielte sich die Mannschaft von Trainer Wagner im zweiten Spiel in einen wahren Rausch und fertigen die Griechen gleich mit 6:1 ab. Damit steht Trainer Mattao in den letzten beiden Spielen vor einer Herkulesaufgabe, will er mit seiner Mannschaft noch in das Achtelfinale einziehen. Die Mannschaften von Irland und den Fidschi-Inseln hingegen lie├čen sich auf keine Spielchen ein und vertrauten auf die Taktik der letzten Woche. Der Vorteil liegt aktuell bei den Iren, die gegen├╝ber den Fidschi-Inseln die um 2 Tore bessere Tordifferenz aufweisen.

Gruppe C (16 Tore)
Alles wieder auf Anfang oder so schnell kann es gehen, k├Ânnten in etwa die Schlagzeilen f├╝r Gruppe C lauten. Dabei ├╝berraschte Trainer Funger am 2. ZAT mit einer ungew├Âhnlichen Taktik, die bei n├Ąherem Hinsehen nach hinten losgegangen sein d├╝rfte. W├Ąhrend sich der Gewinner des 1. ZAT auf einmal am Tabellenende wiederfindet, erhob sich Neuseeland wie Ph├Ânix aus der Asche und darf sich pl├Âtzlich wieder berechtigte Hoffnungen auf das Achtelfinale machen, Wahnsinn.
Das d├╝rfte auch Trainer Steve McQueen gedacht haben. Statt des erhofften Riesenschritts Richtung K.O. Runde musste seine Mannschaft im ÔÇ×R├╝ckspielÔÇť gegen Polen einen herben R├╝ckschlag hinnehmen. Trotzdem gelang dank der besten Tordifferenz der Sprung an die Tabellenspitze. Was wird der 3. ZAT in dieser Gruppe noch bieten, ich jedenfalls freue mich jetzt schon.

Gruppe D (20 Tore)
Die Standpauke von Trainer Tommynator scheint gewirkt zu haben. Durch zwei Siege gegen Norwegen machte Serbien einen wichtigen Schritt Richtung Achtelfinale. Auch die Mannschaft von Algerien ist auf einem guten Weg und kann weiter Geschichte schreiben.
Hingegen steht die Mannschaft von Trainer Hans Meier trotz des guten Starts am 1. ZAT pl├Âtzlich mit dem R├╝cken zur Wand. Seine Familie wird es freuen, denn der gemeinsame Familienurlaub scheint wieder etwas realistischer zu sein. Der Traum von der Weltherrschaft ist f├╝r Trainer Dimitry Utschkov trotz des ersten Sieges wohl ausgetr├Ąumt, seine Mannschaft aus Usbekistan verf├╝gt nur noch ├╝ber Au├čenseiterchancen.

Gruppe E (18 Tore)
Die von Trainer Speedy Gonzales erwartete Attacke von Liechtenstein blieb aus, stattdessen versuchte die Mannschaft von Trainer hermuz mit minimalem Aufwand den maximalen Ertrag einzufahren. Dies gelang nur zum Teil, so dass das Achtelfinale f├╝r Liechtenstein nach nur einem Sieg aus vier Spielen in weite Ferne ger├╝ckt ist. Wesentlich besser hingegen ist die Situation f├╝r Curacao, die durch den Sieg gegen Marokko einen weiteren Schritt in Richtung K.O Runde machten. Dahin wollen auch Uruguay und Marokko, die am 3. ZAT im direkten Duell aufeinandertreffen. Es bleibt also spannend.

Gruppe F (19 Tore)
Da hat Trainer El_Greco sich nicht get├Ąuscht, Trainer Thies ist tats├Ąchlich in der Eifel aufgetaucht. Nat├╝rlich mit der Nationalmannschaft Maltas, die sich nach dem verpatzten Auftakt rehabilitieren wollte. Das w├Ąre auch tats├Ąchlich m├Âglich gewesen, aber letztlich fehlte etwas der Mut. So wird der Ausflug f├╝r Malta und Trainer Thies wohl nur von kurzer Dauer sein. Einen etwas l├Ąngeren Aufenthalt haben hingegen die Mannschaften aus dem Oman, den Komoren und aus Slowenien eingeplant. Die Konstellation verspricht einen spannenden 3. ZAT.

Gruppe G (23 Tore)
Am 1. ZAT noch mit Toren gegeizt, brannten die vier Mannschaften nun ein wahres Feuerwerk ab. Mit 23 erzielten Treffern stellt Gruppe G die torreichste Gruppe des 2. ZAT. Knapp ein Drittel dieser Treffer erzielte die finnische Nationalmannschaft, die sich durch die vier erzielten Punkte einen minimalen Vorsprung vor Kanada und Papua-Neuguinea herausarbeiten konnte. Die riskante Taktik von Trainer Da_Masta ging allerdings nicht ganz auf, da hatte er sich sicherlich mehr versprochen. So d├╝rfte das Erreichen des Achtelfinales kaum m├Âglich sein. Die Verfolger verf├╝gen ├╝ber die bessere Kondition, da wird sich Trainer Da_Masta etwas einfallen lassen m├╝ssen. Das Fernduell der beiden Verfolger konnte Kanada knapp mit 7:5 f├╝r sich entscheiden, dass dadurch vor den abschlie├čenden Spielen einen kleinen Vorteil aufweist.

Gruppe H (22 Tore)
Die Mannschaft der Ukraine war nah dran, vorzeitig ein Ticket f├╝r das Achtelfinale zu buchen. Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel ging die Mannschaft von Trainer Florian selbstbewusst in das ÔÇ×R├╝ckspielÔÇť gegen Nigeria, musste sich dort aber erstmals geschlagen geben. Dennoch hat die Ukraine weiterhin alle Tr├╝mpfe in der Hand. Drei Punkte dahinter liegen Kolumbien und Nigeria, die am letzten Spieltag im direkten Duell aufeinandertreffen. F├╝r Haiti wird es nur noch um einen vers├Âhnlichen Abschluss gehen.

Weiter geht es mit der Torrausch WM-Endrunde am kommenden Sonntag, 22.01.2023 um 20:00 Uhr. Dann steht der letzte ZAT der Gruppenphase an.

Beginn der Torrausch WM-Endrunde

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 08.01.2023, 20:15

Guten Abend und herzlich Willkommen zu den ersten Spielen der Torrausch WM-Endrunde. Bereits im Vorfeld dieses Turniers wurden Fragen laut, wo die Spiele denn eigentlich stattfinden. Tats├Ąchlich auf katarischem Boden oder doch in einem anderen Land. Der Pr├Ąsident der FIFA h├Ątte eine Vergabe an Katar gerne gesehen, h├Ątte er dadurch doch seine Schatulle weiter f├╝llen k├Ânnen, doch der Torrausch Pr├Ąsident schob diesem einen Riegel vor und vergab die Torrausch WM mangels geeigneter Alternativen kurzerhand nach Engelsdorf in die Eifel. F├╝r den einen oder anderen Trainer sorgte diese Nachricht f├╝r blankes Entsetzen, wo bitte soll das sein? Zumindest ein Trainer scheint den Austragungsort mit seiner Mannschaft dann auch nicht gefunden zu haben, dazu sp├Ąter mehr.
Vielen Dank f├╝r die zahlreichen Artikel, an diesem ZAT gab es deren 24, sehr stark!

So, aber nun hinein in die Auswertung und die einzelnen Gruppen.


Gruppe A (17 Tore)
Der Auftakt in Gruppe A war sehr ausgeglichen, jede der vier Mannschaften startete mit einem Sieg und einer Niederlage in die WM. Auf den ersten beiden Pl├Ątzen liegen aktuell Jordanien und Costa Rica, allerdings haben sie gegen├╝ber ihren Konkurrenten die etwas schlechteren Reserven. Das k├Ânnte sehr eng werden.
 
Gruppe B (18 Tore)
Give me five, so h├Ątte der Titel f├╝r Gruppe B fast lauten k├Ânnen. In den vier Partien gab es gleich dreimal ein 5:0 zu sehen, nur Honduras tanzte bei ihrem 3:0 etwas aus der Reihe.┬á Auch hier haben alle vier Mannschaften drei Punkte auf dem Konto. Aufgrund der besseren Tordifferenz liegt Irland aktuell auf Platz 1 der Tabelle und kann weiter von einem Duell mit Steve McQueen, ├Ąh den Cayman-Inseln tr├Ąumen.

Gruppe C (18 Tore)
Was in den ersten beiden Gruppen etwas zu kurz kam, wurde in Gruppe C eindrucksvoll nachgeholt. W├Ąhrend Madagaskar aus den vier packenden Auftaktpartien als klarer Gewinner hervorgeht, hat Neuseeland den Auftakt v├Âllig verpatzt. Offenbar hat die Mannschaft ihrem Trainer nicht richtig zugeh├Ârt, dass sie von der ersten Minute an wachsam sein soll.

Gruppe D (18 Tore)
├ähnlich wie in Gruppe C ging es auch hier ordentlich zur Sache. Vor allem Norwegen machte von Anfang an klar, wer hier in das Achtelfinale will. Hingegen d├╝rfte sich Trainer Dimitry Utschkov nach dem misslungenen Start wohl auf eine weitere Standpauke vom Staatspr├Ąsidenten gefasst machen. Bei Serbien und Algerien ├╝berwiegt hingegen weiterhin der Stolz, der durchaus Berge versetzen kann.

Gruppe E (16 Tore)
Eine der tor├Ąrmsten Gruppen der WM, dennoch keinesfalls uninteressant. Die Mannschaft von Curacao sorgt auch bei der WM daf├╝r, dass ihr Trainer die Traumstr├Ąnde weiterhin nur im Katalog bestaunen darf. Von wegen Au├čenseiter, in dieser Form wohl einer der Favoriten auf die K.O. Runde. Auch Uruguay zeigte Marokko deutlich die Grenzen auf findet sich aktuell auf Platz 2 der Gruppe wieder. Marokko reichte zwar das einzige erzielte Tor zu drei Punkten, das d├╝rfte f├╝r Ambitionen Richtung Achtelfinale aber wohl nicht ausreichen. F├╝r Liechtenstein stehen am kommenden Sonntag wohl schon die entscheidenden Spiele an.

Gruppe F (16 Tore)
Leider blieb auch der Auftakt der WM-Endrunde nicht ohne NMR. Trainer Thies und seine Mannschaft aus Malta fanden den Austragungsort der Torrausch-WM offenbar nicht und blieben den ersten beiden Spielen fern. Davon profitiert hat der Oman, der neben dem Sieg gegen Malta auch gegen Slowenien knapp die Oberhand behielt. F├╝r die Komoren w├Ąre auch mehr m├Âglich gewesen, dennoch d├╝rfte die Euphorie nach dem Sieg gegen Malta weiter gestiegen sein. Der Traum von der K.O. Runde lebt weiter. Auch f├╝r Slowenien ist noch alles m├Âglich, auch wenn sie im Spiel gegen Oman eine bittere Niederlage einstecken mussten.

Gruppe G (13 Tore)
In Gruppe G wurde gegen├╝ber den anderen Gruppen zum Auftakt etwas mit Toren gegeizt. Lediglich Finnland zeigte gegen Papua-Neuguinea begeisternden Offensivfu├čball und fra├č ihren Gegner f├Ârmlich auf. War das nicht eigentlich anders geplant? Kanada zeigte hingegen, dass ein gutes Pferd nur so hoch springt, wie es muss, denn auch f├╝r einen 1:0 Sieg gibt es drei Punkte. Das w├╝rde zwar aktuell nicht f├╝r das Achtelfinale reichen, aber wir haben ja noch ein paar Partien. Derzeit haben alle vier Mannschaften drei Punkte auf dem Konto, insofern k├Ânnen alle vier Mannschaften weiter von der K.O Runde tr├Ąumen.

Gruppe H (17 Tore)
Das R├Ątsel ├╝ber das Erreichen der WM-Endrunde Kolumbiens r├╝ckte beim Anpfiff in den Hintergrund, zumindest beim Erfolg gegen Nigeria. Hingegen d├╝rfte das erzielte Ergebnis gegen die Ukraine einige neue Fragen bei Trainer Fuchur aufwerfen. Wird das Ehrentor am Ende den Ausschlag geben oder wird man den verschenkten Ressourcen hinterhertrauern? Noch kann man in Kolumbien entspannt auf die Tabelle schauen, denn nach den ersten vier Partien liegen die S├╝damerikaner hinter dem Gewinner des Spieltages, der Ukraine, auf Platz zwei der Tabelle. Aber Nigeria ist nach dem eigenen Erfolg gegen Haiti in Lauerstellung. F├╝r Haiti hingegen d├╝rfte es nach den beiden Auftaktpleiten schwer werden. Gegen Kolumbien muss jetzt eine Kehrtwende her.

Weiter geht es mit der Torrausch WM-Endrunde am kommenden Sonntag, 15.01.2023 um 20:00 Uhr.

WM-Teilnehmer aus Ozeanien

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 01.01.2023, 21:03

Aus Ozeanien haben sich die folgenden Mannschaften f├╝r die WM qualifiziert:
Uruguay und Papua-Neuguinea

Vielen Dank an alle Teilnehmer und herzlichen Gl├╝ckw├╝nsch den qualifizierten Mannschaften.

WM-Teilnehmer aus S├╝damerika

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 01.01.2023, 20:49

Aus S├╝damerika haben sich die folgenden Mannschaften f├╝r die WM qualifiziert:
Oman und ├╝berraschenderweise auch Kolumbien, die dabei vom NMR von Tahiti profitierten.

Vielen Dank an alle Teilnehmer und herzlichen Gl├╝ckw├╝nsch den qualifizierten Mannschaften.

WM-Teilnehmer aus Nord- und Mittelamerika

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 01.01.2023, 20:35

Aus Nord- und Mittelamerika haben sich die folgenden Mannschaften f├╝r die WM qualifiziert:
Gruppe 1: Honduras und Haiti
Gruppe 2: Kanada und Curacao

Gruppe 3: Cayman-Inseln und Costa Rica
Den Mannschaften von Jamaika und den Cayman-Inseln musste aufgrund der ├ťberreizung des TK's jeweils ein Tor abgezogen werden. Auf das Endergebnis hatte dies allerdings keinen Einfluss.

Vielen Dank an alle Teilnehmer und herzlichen Gl├╝ckw├╝nsch den qualifizierten Mannschaften.

WM-Teilnehmer aus Europa

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 01.01.2023, 20:21

Aus Europa haben sich die folgenden Mannschaften f├╝r die WM qualifiziert:
Gruppe 1: Deutschland und Slowenien
Gruppe 2: Malta und Finnland
Gruppe 3: Liechtenstein und Ukraine
Gruppe 4: Irland und Norwegen
Gruppe 5: Serbien und Griechenland
Gruppe 6: Andorra und Polen

Vielen Dank an alle Teilnehmer und herzlichen Gl├╝ckw├╝nsch den qualifizierten Mannschaften.

WM-Teilnehmer aus Asien

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 01.01.2023, 20:13

Aus Asien haben sich die folgenden Mannschaften f├╝r die WM qualifiziert:
Gruppe 1: Jordanien und die Fidschi Inseln
Gruppe 2: Neuseeland und Usbekistan

Vielen Dank an alle Teilnehmer und herzlichen Gl├╝ckw├╝nsch den qualifizierten Mannschaften.

WM-Teilnehmer aus Afrika

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 01.01.2023, 19:48

Aus Afrika haben sich die folgenden Mannschaften f├╝r die WM qualifiziert:
Gruppe 1: Senegal und Nigeria
Gruppe 2: Madagaskar und Algerien
Gruppe 3: Marokko und die Komoren

Vielen Dank an alle Teilnehmer und herzlichen Glückwünsch den qualifizierten Mannschaften. 

Entscheidung an Neujahr - Wer f├Ąhrt zur WM?

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 01.01.2023, 19:48

Schon fr├╝h im neuen Jahr steht bei Torrausch die erste wichtige Entscheidung an. Wer konnte die beiden Qualifikationsrunden ├╝berstehen und sich f├╝r die anstehende WM qualifizieren? Dieser Frage gehen wir in wenigen Minuten nach, vorher w├╝nsche ich euch allen aber erstmal ein frohes und gesundes neues Jahr 2023.

Die Auslosung der acht WM-Gruppen erfolgt nat├╝rlich erst nach den letzten Auswertungen in Ozeanien und S├╝damerika (ca. 21:15 Uhr).

2. ZAT in Q2 - Es ging richtig zur Sache

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 18.12.2022, 19:49

W├Ąhrend die reale, vielfach umstrittene, WM mit dem Finale gerade bzw. f├╝r einige endlich zu Ende gegangen ist, stand in der Torrausch WM heute Abend der vorletzte ZAT der Qualifikationsphase an.
Dabei ging es aber mal richtig zur Sache, so viel sei an dieser Stelle bereits verraten. Aber schauen wir uns die einzelnen Gruppen auf den Kontinenten genauer an.



Afrika

Gruppe 1
Nigeria springt von vier auf eins der Tabelle und hat vor dem abschlie├čenden ZAT knapp die Nase vorn vor Suriname und Tunesien. Der Senegal wohl nur noch mit geringen Chancen.

Gruppe 2
Was f├╝r eine Leistung von Madagaskar! Nach dem vierten Sieg im vierten Spiel hat sich die Mannschaft von Trainer Funger souver├Ąn f├╝r die WM qualifiziert. Die besten Karten ihnen zu folgen hat aktuell die Elfenbeink├╝ste, aber noch sind zwei Partien zu absolvieren.

Gruppe 3
Marokko verteidigt die Tabellenspitze und hat es in der eigenen Hand. Aber auch die Komoren und Mauritius k├Ânnen weiter von der WM tr├Ąumen. Hingegen steht S├╝dafrika wohl vor dem Aus.

Asien

Gruppe 1
Leider blieb Trainer Sir Hodges seiner Mannschaft von Sri Lanka auch heute fern, so dass es nur noch ein Dreikampf um die beiden WM-Pl├Ątze gibt. Die besten Karten haben aktuell die Fidschi Inseln, aber Brasilien und Jordanien sitzen ihnen im Nacken.

Gruppe 2
Was f├╝r eine Gruppe, was f├╝r Ergebnisse. An der Spitze zieht Neuseeland einsam seine Kreise und ist ebenfalls sicher f├╝r die WM qualifiziert. Ihnen folgen wird wahrscheinlich Usbekistan. Zwar verf├╝gen sie ├╝ber keine Reserven mehr, gegen├╝ber Argentinien haben sie aber sechs Punkte mehr und ein deutlich besseres Torverh├Ąltnis. Da sollte wohl nichts mehr schiefgehen. Hongkong hingegen ist nach der vierten Niederlage vorzeitig ausgeschieden.

Europa
Auch in dieser Woche blieb Europa leider nicht von einem NMR verschont. Die WM wird damit wohl ohne diese Mannschaft stattfinden. Auch f├╝r einige andere Mannschaften gab es an diesem ZAT ein b├Âses Erwachen. Aber seht selbst:

Nord- und Mittelamerika
In den drei Gruppen ist noch keine Entscheidung gefallen, alle zw├Âlf Mannschaften k├Ânnen sich noch Hoffnungen auf die WM machen.

S├╝damerika
Der Oman ist der gro├če Gewinner des 2. ZAT in S├╝damerika. Durch zwei Siege gegen Kolumbien setzte sich die Mannschaft mit 9 Punkten an die Tabellenspitze. Allerdings verf├╝gen sie ├╝ber die geringsten Reserven. Wir werden sehen, ob es am Ende f├╝r die WM reicht.

Ozeanien
W├Ąhrend der Mannschaft von Uruguay das Ticket f├╝r die WM wohl nicht mehr zu nehmen ist, wird es zwischen den anderen drei Mannschaften ein packendes Finish um den weiteren WM-Platz geben.

Der dritte und entscheidende ZAT in Q2 wird am 01.01.2023 ausgewertet. Bis dahin w├╝nsche ich euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2023.

Erfolgreicher Einspruch von Korea DVR

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 05.12.2022, 18:18

Ja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil (meine Excel Tabelle schon das richtige Ergebnis ausgeworfen). Nach dem Zur├╝cksetzen von Zypern hatte ich mit Korea DVR und Nordirland irrt├╝mlicherweise zwei Kandidaten als Nachr├╝cker auf dem Zettel (mit dem augenscheinlich besseren Ende f├╝r Nordirland).

Aufgrund des Einspruch von Korea DVR musste diese Entscheidung jedoch revidiert werden, da Korea DVR (20:23) das um ein Tor bessere Torverh├Ąltnis gegen├╝ber Nordirland (19:23) aufweist.
Entschuldigt bitte das Versehen und vielen Dank f├╝r das Aufpassen.

Somit startet Korea DVR nun in der S├╝damerika Gruppe.

Entscheidungen in Q1

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 04.12.2022, 19:50

Guten Abend liebe Torrauschler,

heute Abend fallen die ersten Entscheidungen auf dem Weg zur WM.
Wer kann sich f├╝r Q2 qualifizieren und weiter von der WM-Endrunde tr├Ąumen und wer muss sich davon verabschieden?
In sp├Ątestens einer Stunde d├╝rften die insgesamt 64 Teilnehmer f├╝r Q2 feststehen. Im Anschluss erfolgt dann die Auslosung der Gruppen. Den ausgeschiedenen Trainern danke ich f├╝r die Teilnahme.

Dann steigen wir mal in die Auswertung ein.

Afrika:
Gruppe 1: Qualifiziert sind Nigeria, Algerien und die Komoren. Zittern als Gruppenvierter muss S├╝dafrika mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 19:21.

Gruppe 2: Qualifiziert sind Madagaskar, Tunesien und Marokko. Zittern als Gruppenvierter muss Suriname mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 20:20.

Gruppe 3: Qualifiziert sind Mauritius, Senegal und Botsuana. Zittern als Gruppenvierter muss die Elfenbeink├╝ste mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 19:15.

Asien:
Gruppe 2: Qualifiziert sind Jordanien, die Malediven und Hongkong. Zittern als Gruppenvierter muss Korea DVR mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 20:23.

Gruppe 1: Qualifiziert sind Usbekistan, Oman und Papua-Neuginea. Zudem schafft auch Sri Lanka den Sprung in Q2. Mit mit 15 Punkten und einem
Torverh├Ąltnis von 19:11 lassen sie vier Gruppenvierte hinter sich.

Nord- und Mittelamerika:
Gruppe 1: Qualifiziert sind die Cayman-Inseln, Honduras und Kuba. Zudem schafft auch Curacao mit 16 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 20:12 den Sprung in Q2

Gruppe 2: Qualifiziert sind die Dominikanische Republik, Panama und Kanada. Zittern als Gruppenvierter muss ├╝berraschend Trinidad und Tobago mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 19:19

Gruppe 3: Qualifiziert sind St. Kitts und Nevis, Costa Rica und Jamaika. Zittern als Gruppenvierter muss Haiti mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 18:19.

S├╝damerika:
Qualifiziert sind Kolumbien, Brasilien und Argentinien. Zudem schafft auch Uruguay mit 15 Punkten und dem ausgezeichneten Torverh├Ąltnis von 20:11 den Sprung in Q2.

Ozeanien:
Qualifiziert sind Vanuatu, Tahiti und die Fidschi. Zittern als Gruppenvierter muss Neuseeland mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 19:19.

Europa:
Gruppe 1: Qualifiziert sind Andorra, Malta und Liechtenstein. Zittern als Gruppenvierter muss Griechenland mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 20:18.

Gruppe 2: Qualifiziert sind Serbien, die Schweiz und Ungarn. Zittern als Gruppenvierter muss Finnland mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 20:16.

Gruppe 3: Qualifiziert sind Belgien, ├ľsterreich und Island. England als Gruppenvierter d├╝rfte wohl kaum noch eine Chance haben.

Gruppe 4: Qualifiziert sind Slowenien, Irland und Bosnien-Herzegowina. Zittern als Gruppenvierter muss Nordirland mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 19:23.

Gruppe 5: Qualifiziert sind Italien, die F├Ąr├Âer und Norwegen. Zudem schafft auch Zypern als Gruppenvierter mit 16 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 20:21 den Sprung in Q2.

Gruppe 6: Qualifiziert sind Wales, Deutschland und Spanien. Kaum Hoffnung gibt es f├╝r den Gruppenvierten Luxemburg mit 14 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 19:22.

Gruppe 7: Qualifiziert sind Ukraine, Georgien und Estland. Zittern als Gruppenvierter muss Polen mit 15 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 18:17.

Die besten 13 Gruppenvierten:
Curacao           16 Punkte 20:12
Zypern             16 Punkte 20:21 Korrektur fehlender Artikel
Uruguay           15 Punkte 20:11
Sri Lanka          15 Punkte 19:11
Finnland           15 Punkte 20:16
Elfenbeink├╝ste 15 Punkte 19:15
Griechenland    15 Punkte 20:18
Polen                15 Punkte 18:17
Suriname          15 Punkte 20:20
Neuseeland      15 Punkte 19:19
Trinidad und T.  15 Punkte 19:19
Haiti                  15 Punkte 18:19
Südafrika          15 Punkte 19:21
Nordirland         15 Punkte 20:23

Den Sprung als Gruppenvierter verpasst haben leider 
Korea DVR         15 Punkte 20:23
Nordirland         15 Punkte 20:23 Nachrücker für Zypern
Zypern              14 Punkte 19:21
Luxemburg        14 Punkte 19:22
England             14 Punkte 19:23

Zur Erl├Ąuterung: Bei der Auslosung der Gruppen in Europa ist mir aufgefallen, dass Zypern, entgegen meiner vorgenommenen Eintragung, keinen Artikel verfasst hat. Daher musste ein Ausw├Ąrtstor von Zypern gestrichen werden. Insofern kommt Zypern nicht auf 16, sondern nur auf 14 Punkte.┬á
Insofern gab es mit Korea DVR und Nordirland zwei Kandidaten, die als Nachr├╝cker in Frage kamen (beide identische Punkte und Tordifferenz). Letztlich hatte Nordirland aufgrund der mehr errzielten Ausw├Ąrtstore die Nase vorn (Korea DVR = 4 und Nordirland = 8). Sorry f├╝r die anf├Ąngliche Falschmeldung.

Gratulation an die qualifizierten Trainerinnen und Trainer. Die Auslosungen f├╝r die Qualifikationsrunde 2 sind abgeschlossen. Damit in Q2 nicht nochmal gegen dieselben Mannschaften gespielt werden muss, wurden einzelne Kontinente gemischt (Asien, S├╝damerika und Ozeanien). Ich hoffe, das ist in eurem Sinne!

Fu├čball im TV oder doch lieber Torrausch-WM - Der 2. ZAT

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 27.11.2022, 19:43

Obwohl sich die deutsche Nationalelf in der realen Welt zur besten Sendezeit anschickt, den missgl├╝ckten WM-Auftakt vergessen zu machen, d├╝rfte wohl jede Trainerin/jeder Trainer ihren/seinen Augenmerk zumindest einen Augenblick (vielleicht auch l├Ąnger) auf die einzige wahre WM richten, sofern sie/er es denn ├╝berhaupt mit der deutschen Nationalelf h├Ąlt und sich das Spiel anschaut. Auch am heutigen Spieltag wurde wieder eine Menge geboten. Also gleich hinein in den 2. ZAT.

Afrika
Nach jeweils sechs absolvierten Qualifikationsspielen sind in den drei Gruppen Afrikas erste Tendenzen erkennbar. Noch darf sich aber niemand sicher sein, am kommenden Sonntag in der Lostrommel f├╝r Q2 zu sein.

Gruppe 1
Aufgrund der Tabellenkonstellation wohl die spannendste der drei Gruppen, denn die Entscheidung ist hier v├Âllig offen. Die sechs Nationen liegen sehr eng zusammen und haben alle noch gute Chancen auf das Weiterkommen. Ein kleiner Vorteil liegt sicherlich auf Seitens Nigeria, die als Tabellenf├╝hrer mit 10 Punkten in die entscheidenden Spiele gehen. Gut m├Âglich, dass auch hier die Tordifferenz eine gro├če Rolle spielen k├Ânnte.

Gruppe 2
Es scheint alles auf einen Vierkampf zwischen Tunesien, Madagaskar, Marokko und Suriname hinauszulaufen, die sich von den beiden anderen Nationen schon etwas absetzen konnten. Zwar verf├╝gen Kamerun und die trainerlose Mannschaft von Sao Tome und Principe ├╝ber die besten Reserven in der Gruppe, aber diese m├╝ssen auch in Punkte umgewandelt werden. Zudem treffen beide noch im direkten Duell aufeinander.

Gruppe 3
Mauritius verteidigte durch zwei souver├Ąne Heimsiege die Tabellenf├╝hrung und hat beste Chancen auf den Einzug in Q2. Knapp dahinter liegen Botsuana und die Elfenbeink├╝ste, die ihre Ausgangsposition durch zwei Siege ebenfalls verbessert haben. Hingegen musste der Senegal durch die unerwartete Heimniederlage einen kleinen R├╝ckschlag hinnehmen und fiel auf Platz vier zur├╝ck. Die Mannschaft von Ecuador zeigte nach dem verpatzten Start eine starke Reaktion und stellte den Anschluss an die vor ihnen liegenden Nationen her. Allerdings haben die Reserven stark gelitten, so dass die Chancen eher gering sein d├╝rften. Gleiches gilt auch f├╝r Sambia, die an diesem ZAT ohne Punkte blieben und auf den letzten Tabellenplatz zur├╝ckfielen.

Ausblick auf den 3. ZAT:
W├Ąhrend die Mannschaft von Sao Tome und Principe so gut wie ausgeschieden ist, d├╝rfen sich die anderen Nationen weiterhin Hoffnungen auf die n├Ąchste Runde machen. Es bleibt also spannend.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 04.12.2022 um 20:00 Uhr.


Asien
Schon nach den ersten Gruppenspielen wurde deutlich, wie schwer es in Asien ist, sich f├╝r die n├Ąchste Runde zu qualifizieren. In sieben Spielen wurde auf einen billigen Heimsieg gesetzt, gewonnen haben die Heimmannschaften aber nur deren vier. Dadurch standen einige Nationen nat├╝rlich schon etwas unter Druck.
Umso bemerkenswerter ist es, dass einige Nationen am 2. ZAT erneut auf billige Heimsiege gesetzt haben. Gleich in f├╝nf Spielen war dies der Fall und f├╝hrten jeweils zum Erfolg. Es gab aber insgesamt nur wenige Ausw├Ąrtsattacken, die hatten es aber in sich.

Gruppe 1
Die Mannschaften von Sri Lanka und Usbekistan konnten jeweils zwei ihrer drei Partien gewinnen und sind mit 12 Punkten auf dem besten Weg Richtung Q2. Lediglich Japan kann einigerma├čen Schritt halten und belegt mit 10 Punkten aktuell Rang drei. Dass die Lorbeeren vergangener Tage keine Garantie f├╝r Erfolg sind, bekam der Ex-Weltmeister aus der Mongolei bei der heftigen Heimpleite
gegen Usbekistan deutlich zu sp├╝ren. Dadurch sind die Chancen auf ein Weiterkommen erheblich gesunken. Auch f├╝r den Oman und Papua-Neuguinea sieht es aktuell nicht gut aus, allerdings kann zumindest Papua-Neuguinea noch auf eine Menge Reserven zur├╝ckgreifen.


Gruppe 2
Durch zwei ungef├Ąhrdete Heimsiege eroberte Jordanien mit 12 Punkten die Tabellenf├╝hrung und hat vor den abschlie├čenden Partien gute Chancen, die n├Ąchste Runde zu erreichen. Dahinter liegen vier Mannschaften mit 9 Punkten, deren Torverh├Ąltnis sich kaum unterscheidet. Am Tabellenende befindet sich mit 6 Punkten
weiterhin Australien, allerdings verf├╝gen sie ├╝ber die besten Reserven der Gruppe. Es ist also noch alles m├Âglich.

Ausblick auf den 3. ZAT:
W├Ąhrend sich in Gruppe 1 drei Favoriten f├╝r Q2 herauskristallisiert haben, liegen die Mannschaften in Gruppe 2 noch dicht beieinander. Das d├╝rfte einen spannenden Sonntag geben.

N├ĄchsterZAT ist am kommenden Sonntag, 04.12.2022 um 20:15 Uhr.



Der 2. ZAT in Europa ist aufgrund einiger fehlender Zugabgaben einmalig um Stunde nach hinten verlegt worden!


Nord- und Mittelamerika
Mit viel Unterstatement und amerikanischer Gelassenheit gingen die Nationaltrainer in die n├Ąchsten Spiele der WM-Qualifikation. Es hatte fast den Anschein, als sie ├╝berhaupt keinen Druck versp├╝ren. Wollte man damit etwa den Gegner in Sicherheit wiegen? Wir schauen malÔÇŽ

Gruppe 1
Durch einen perfekten ZAT machte der selbsternannte Underdog Kuba deutlich, dass der Weg Richtung Q2 nur ├╝ber sie f├╝hren wird. Trotz dieses grandiosen Zwischenspurts reichte es jedoch nicht zur Tabellenf├╝hrung, dort befindet sich nach zwei weiteren Siegen, aufgrund der besseren Tordifferenz, die Mannschaft von Honduras. Zu sicher d├╝rfen sich beide Mannschaften jedoch nicht sein, denn die drei Verfolger Cayman-Inseln, Britische Jungferninseln und Curacao warten nur auf Fehler. Wohl ohne Chancen d├╝rfte St. Vincent und die Grenadinen sein, die nach der Trainerentlassung weiter auf den ersten Sieg warten.

Gruppe 2
Gewinner des Spieltages sind Trinidad und Tobago sowie die Dominikanische Republik, die sich nach jeweils einem Heim- und einem Ausw├Ąrtssieg eine gute Ausgangsposition f├╝r die abschlie├čenden Gruppenspiele verschafft haben. Mit 12 Punkten liegen sie aktuell auf Platz eins und zwei der Tabelle.┬á Hingegen lie├č Mexiko im Heimspiel gegen Trinidad und Tobago wichtige Punkte liegen und muss nun zittern. Aktuell liegen sie mit 9 Punkten noch auf Platz drei der Tabelle, aber die Verfolger aus Panama (9 Punkte), Bahamas (6 Punkte) und Kanada (6 Punkte) sind noch lange nicht aus dem Rennen.

Gruppe 3
Nach dem gelungenen Auftakt legte die Mannschaft von St. Kitts und Nevis zwei Siege nach und setzte sich damit mit 12 Punkten an die Spitze der Gruppe 3. Die Stimmung d├╝rfte also auch in der kommenden Woche ├Ąu├čerst gut sein. Hingegen d├╝rfte die Laune bei den USA nach den drei Pleiten an diesem ZAT im Keller sein. Aber noch ist nichts verloren, der R├╝ckstand auf die Pl├Ątze 2-5 betr├Ągt nur 3 Punkte.

Ausblick auf den 3. ZAT:
Mit Ausnahme der trainerlosen Mannschaft von St. Vincent und die Grenadinen d├╝rfen sich alle Mannschaften noch Hoffnungen auf einen Platz f├╝r Q2 machen. Auch hier k├Ânnte die Tordifferenz ein entscheidender Faktor sein.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 04.12.2022 um 20:45 Uhr.


Ozeanien
Wer geglaubt hat, dass es am 2. ZAT endlich Ausw├Ąrtssiege zu bejubeln gibt, wurde bitter entt├Ąuscht. Auch nach insgesamt 18 absolvierten Gruppenspielen gibt es in Ozeanien weiterhin nur Heimsiege zu vermelden. Immerhin durfte Neukaledonien den ersten Ausw├Ąrtstreffer bejubeln, Punkte gab es daf├╝r allerdings auch nicht. Damit weisen die Mannschaften nach jeweils sechs absolvierten Partien jeweils neun Punkte auf und liegen in der Tabelle eintr├Ąchtig beieinander. Neuer Tabellenf├╝hrer sind die Cook Inseln, die aktuell ├╝ber die beste Tordifferenz verf├╝gen.

Ausblick auf den 3. ZAT:
Es ist weiterhin alles offen, jede Nation hat die Chance auf die n├Ąchste Runde. Es ist allerdings nicht auszuschlie├čen, dass nach dem abschlie├čenden 3. ZAT die Tordifferenz ├╝ber das Weiterkommen entscheidet. Oder wird es doch noch Ausw├Ąrtssiege zu bestaunen? N├Ąchste Woche gibt es die Antwort.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 04.12.2022 um 21:00 Uhr.


S├╝damerika
Nicht nur der s├╝damerikanische Fu├čballfan blickte gespannt auf den 2. ZAT in S├╝damerika. Der Fokus lag nat├╝rlich insbesondere auf den Partien zwischen Brasilien und Uruguay. Schafft Trainer Speedy Gonzales den Turnaround oder schickt Brasilien um Trainer McLover die Uruguayos fr├╝hzeitig in das Tal der Tr├Ąnen? Um es vorwegzunehmen, vor dem letzten ZAT ist noch keine Mannschaft ausgeschieden.
Zwar musste Uruguay in Brasilien bereits die vierte Niederlage im f├╝nften Spiel einstecken, dennoch d├╝rfte das Pendel doch eher Richtung Wende ausschlagen. Zwar liegt Uruguay mit 6 Punkten weiterhin auf dem letzten Platz, aber bei den Reserven und nur drei Punkten R├╝ckstand auf Platz drei d├╝rfte noch einiges zu erwarten sein.
Hingegen scheint Peru um Trainer Andi von Hideta die Puste auszugehen. Zwar konnte das Spiel in Argentinien gewonnen werden, zuvor gab es gegen die ÔÇ×GauchosÔÇť allerdings eine bittere Heimniederlage. Mit lediglich 7 Punkten und nur noch wenigen Reserven d├╝rfte es als Tabellenf├╝nfter schwer werden, noch unter die ersten Drei zu kommen.
Davor, auf den Pl├Ątzen vier und drei, liegen Argentinien und Brasilien mit jeweils 9 Punkten. Der Vorteil liegt dank der deutlich besseren Tordifferenz aktuell auf Seiten der Selecao. Nur knapp davor liegt Chile auf Platz zwei mit 10 Punkten, die aufgrund der geringen Reserven gegen├╝ber den Verfolgern ebenfalls vor schweren Aufgaben stehen. Hingegen ist Kolumbien als aktueller Tabellenf├╝hrer mit 12 Punkten klar auf Kurs Q2.

Ausblick auf den 3. ZAT:
Es bleibt weiter spannend, wer am Ende einen der ersten drei Pl├Ątze erreicht (m├Âglicherweise reicht ja auch Platz vier). Stand heute kann sich bislang nur Kolumbien berechtigte Hoffnungen auf den Einzug in Q2 machen.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 04.12.2022 um 21:00 Uhr.


Europa
Mit etwas Versp├Ątung erfolgte nun auch die Auswertung in Europa. Trotz der Verschiebung fehlen aktuell zwei Zugabgaben. Ich will allerdings nicht ausschlie├čen, dass die beiden Trainer gesetzt haben, die Mail aber nicht bei mir angekommen ist. Insofern will ich noch nicht von einem NMR sprechen.

Gruppe 1
Was f├╝r eine abgezockte Leistung von Malta. Die Mannschaft von Trainer Thies verf├╝gt ├╝ber die schlechteste Offensive aller Teilnehmer (gerade einmal drei Tore wurden erzielt) und steht dennoch mit 10 Punkten auf Platz 2 der Tabelle! Insgesamt ist die Gruppe sehr ausgeglichen, vor den abschlie├čenden Gruppenspielen sind die ersten f├╝nf Mannschaften nur durch einen Punkt getrennt. Lediglich das trainerlose Rum├Ąnien liegt abgeschlagen am Tabellenende.

Gruppe 2
Bericht wird nachgereicht

Gruppe 3
Mit einem perfekten ZAT setzte sich Belgien vorerst an die Tabellenspitze, dicht gefolgt von den Niederlanden, die den perfekten ZAT nur knapp verpassten. Auch ├ľsterreich konnte einen wichtigen Ausw├Ąrtssieg verbuchen und hat weiter gute Chancen auf den Einzug in Q2. Hingegen erhielten die Hoffnungen von England, der T├╝rkei und Island einen herben D├Ąmpfer. Das verspricht ein spannendes Finish.

Gruppe 4
D├Ąnemark konnte den Ausw├Ąrtssieg bei San Marino mit einem billigen Heimsieg vergolden und setzte sich dadurch mit 12 Punkten an die Tabellenspitze. Dahinter weisen f├╝nf Mannschaften 9 Punkte auf. Am Tabellenende liegt aktuell San Marino mit 6 Punkten, muss also zulegen, um nicht vorzeitig auszuscheiden.

Gruppe 5
Die Far├Âer sorgen in ihrer Gruppe weiter f├╝r Furore und f├╝hren die Tabelle mit nunmehr 12 Punkten weiterhin an. Allerdings verpassten sie bei den beiden knappen Ausw├Ąrtsniederlagen eine noch bessere Ausgangsposition. Den Anschluss hergestellt hat Italien durch zwei Heimsiege, die nun ebenfalls 12 Punkte aufweisen. Dahinter liegt mit Zypern, Frankreich und Norwegen ein illustres Trio, das jeweils 9 Punkte aufweist. Abgeschlagen ist die Mannschaft der Slowakei, die in Frankreich aber immerhin ihren ersten Sieg bejubeln durften.

Gruppe 6
Bericht wird nachgereicht

Gruppe 7
Ein Novum hat die Gruppe 7 zu bieten, denn als einzige der insgesamt 102 Qualifikanten hat Georgien bereits 14 Punkte auf dem Konto. Da darf wohl schon f├╝r die n├Ąchste Runde geplant werden. Hingegen steht Polen nach drei Niederlagen wohl vor dem Aus.

Ausblick auf den 3. ZAT:
Die Konstellationen in den einzelnen Gruppen versprechen f├╝r den 3. ZAT eine Menge Spannung. Noch ist niemand hundertprozentig sicher f├╝r die n├Ąchste Runde qualifiziert, auch wenn einige Mannschaften wohl nur noch einen Sieg ben├Âtigen.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 04.12.2022 um 20:30 Uhr.

Es geht los - Start in den 1. ZAT

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 20.11.2022, 19:39

Endlich geht es los, für viele Trainer das Highlight des Jahres. Nicht umsonst wird dieses Ereignis von einigen Kommentatoren auch als die wahre WM  bezeichnet.

Afrika
Der Auftakt in die Qualifikation zur WM 2022 erfolgte am heutigen Abend in den drei Gruppen in Afrika. Viele blickten gespannt auf die ersten Spiele und mussten schon vor Anpfiff die erste Entt├Ąuschung hinnehmen. In Gruppe 2 lie├č der Trainer von Sao Tome und Principe die Chance liegen, seine Mannschaft zur WM zu f├╝hren und muss den weiteren Verlauf nun als Zuschauer betrachten. Aus Sicht der Leitung schon sehr bedauerlich.

Gruppe 1
Mit jeweils zwei Siegen setzen sich die Komoren und S├╝dafrika vorerst an die Spitze, aber entschieden ist hier noch ├╝berhaupt nichts.

Gruppe 2
Gleich drei Mannschaften holten zum Auftakt zwei Siege. Dabei verpasste die s├╝damerikanische "Gastmannschaft" aus Suriname durch die Heimniederlage gegen Madagaskar den perfekten Start.

Gruppe 3
Hier kam der s├╝damerikanische Vertreter aus Ecudaor mit der Spielweise der afrikanischen Mannschaften nicht besonders gut zurecht und blieb zum Auftakt sieglos. Da wartet auf Trainer Nili74 nun eine schwere Aufgabe, aber noch ist alles m├Âglich. Punktgleich an der Spitze liegen Mauritius und der Senegal.

Ausblick auf den 2. ZAT:
Die freie Nation wird f├╝r 48 Stunden wieder auf die Anmeldung gesetzt. Sollte sich in dieser Zeit ein Trainer finden, wird er f├╝r den 2. ZAT eingestellt, ansonsten kommt der Zuffi zum Einsatz.

Zum Sportlichen: Kann sich eine Mannschaft schon fr├╝hzeitig f├╝r die zweite Runde qualifizieren oder l├Ąuft alles auf einen spannenden 3. ZAT hinaus? Eine Frage,┬á auf die es n├Ąchsten Sonntag sicherlich eine Antwort geben wird.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 27.11.2022 um 20:00 Uhr.


Asien
Kurz darauf rollte der Ball auch in Asien. In den beiden Gruppen finden sich nicht nur Topmannschaften, u.a. der ehemalige Weltmeister aus der Mongolei, sondern auch sehr erfolgreiche Trainer. Wer also geglaubt hat, sich ohne viel Aufwand f├╝r die WM qualifizieren zu k├Ânnen, d├╝rfte schnell eines Besseren belehrt werden.

Gruppe 1
In dieser Gruppe gab es gleich vier Ausw├Ąrtsattacken, von Erfolg gekr├Ânt war allerdings nur eine. Durch diesen knappen Ausw├Ąrtserfolg verschaffte sich Sri Lanka eine hervorragende Ausgangsposition.

Gruppe 2
Durch einen knappen Heimsieg sowie den Ausw├Ąrtserfolg in Korea hat sich Jordanien eine hervorragende Ausgangsposition f├╝r die weiteren Spiele verschafft. Vor ihnen liegen allerdings noch die Mannschaften von Hongkong und den Malediven, die beide ihre Heimspiele siegreich gestalten konnten.
Das Spiel des Spieltages war sicherlich die torreiche Partie zwischen der Mongolei und Japan, mit dem Besseren Ende f├╝r den EX-Weltmeister.

Das Spiel des Spieltages war sicherlich die torreiche Partie zwischen der Mongolei und Japan, mit dem Besseren Ende f├╝r den EX-Weltmeister.

Ausblick auf den 2. ZAT:
In beiden Gruppen ist noch ├╝berhaupt nichts entschieden. Die ein oder andere Nation muss aber schon punkten, um die Hoffnung zu erhalten, am Ende einen der ersten drei Pl├Ątze zu erreichen.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 27.11.2022 um 20:15 Uhr.


Europa
Mit 42 Nationen stellt der europ├Ąische Kontinent die meisten Mannschaften in der WM-Qualifikation, aufgeteilt in 7 Gruppen. Bei einem Blick auf die dort t├Ątigen Trainer verging dem ein oder anderen Nationalcoach schon fr├╝hzeitig das Lachen. Bei der Vielzahl an Mannschaften ist es aber eigentlich verwunderlich, dass nur ein Trainer am 1. ZAT den Job nicht antrat.

Am besten gestartet sind die Mannschaften von England und den Far├Âer, die ihre drei Auftaktspiele gewinnen konnten und schon einen gro├čen Schritt Richtung Qualifikationsrunde 2 gemacht haben. Hingegen legten die Slowakei und Polen einen Fehlstart hin und stehen in den kommenden Partien schon erheblich unter Druck.

Die Spiele des Spieltages gab es in Gruppe 3 (San Marino ÔÇô D├Ąnemark) und Gruppe 4 (├ľsterreich ÔÇô England) zu sehen. In beiden F├Ąllen behielt die Ausw├Ąrtsmannschaft jeweils knapp die Oberhand.

Ausblick auf den 2. ZAT:
Die freie Nation wird f├╝r 48 Stunden wieder auf die Anmeldung gesetzt. Sollte sich bis dahin ein Trainer finden, wird er f├╝r den 2. ZAT eingestellt. Falls nicht, wird der Zuffi zum Einsatz kommen.
Zum Sportlichen: Werden sich die ersten Mannschaften am 2. ZAT bereits vorzeitig f├╝r die n├Ąchste Runde qualifizieren oder bleibt es bis zum letzten Spiel spannend? N├Ąchste Woche werden wir jede Gruppe einzeln betrachten. Interessant wird auch, ob die Slowakei und Polen den verpatzen Start reparieren k├Ânnen.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 27.11.2022 um 20:30 Uhr.


Nord- und Mittelamerika
Der nord- und mittelamerikanische Verband hat nicht nur sch├Âne L├Ąnder zu bieten, sondern auch ein gro├čes Interesse an internationalem Fu├čball. Gleich 18 Nationen, aufgeteilt in drei Gruppen, stellen sich der Herausforderung WM-Qualifikation. Leider traf das nicht auf alle Trainer zu, denn auch hier bleib eine Trainerbank leer.

Die drei Gruppen weisen fast ein identisches Bild auf. An der Spitze finden sich jeweils drei Mannschaften mit sechs Punkten, dahinter die ├╝brigen drei Mannschaften. Es bleibt also weiterhin spannend.

Das torreichste Spiel des Spieltages gab es zwischen Kanada und den Bahamas. Gleich acht Tore bekamen die Zuschauer beim Erfolg der kanadischen Nationalelf zu sehen.

Ausblick auf den 2. ZAT:
Die freie Nation wird f├╝r 48 Stunden wieder auf die Anmeldung gesetzt. Sollte sich bis dahin ein Trainer finden, wird er f├╝r den 2. ZAT eingestellt. Falls nicht, wird der Zuffi zum Einsatz kommen.

Zum Sportlichen: So wie es bislang aussieht, l├Ąuft alles auf eine Entscheidung am 3. ZAT hinaus. Wer taktiert am Besten und hat f├╝r den Endspurt die gr├Â├čten Reserven? N├Ąchste Woche gibt es die Antwort.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 27.11.2022 um 20:45.Uhr.


Ozeanien
Voller Vorfreude, aber mit einer geh├Ârigen Portion Nervosit├Ąt starteten die Trainer der Nationalmannschaften Ozeaniens in den ersten Teil der WM-Qualifikation. Die Anspannung war in den ersten Spielen dann auch deutlich zu sp├╝ren. Im Vergleich zu einigen anderen Qualifikationsgruppen gingen die sechs Mannschaften in der einzigen Ozeanien Gruppe n├Ąmlich sehr vorsichtig zu Werke. Ausw├Ąrts wurde lieber die defensive, risikolose Variante gew├Ąhlt, insofern ist es kaum verwunderlich, dass nicht ein einziges Ausw├Ąrtstor erzielt wurde. Dabei gab es durchaus die eine oder andere g├╝nstige Gelegenheit. Somit liegen nach dem 1. ZAT wenig ├╝berraschend die Nationen auf den ersten drei Pl├Ątzen, die jeweils zwei Heimspiele absolvieren durften. In diesem Fall sind das Fidschi, Neukaledonien und Tahiti.

Ausblick auf den 2. ZAT:
Es bleibt abzuwarten, ob sich eine Mannschaft ausw├Ąrts aus der Deckung wagt. Sollte es jedoch wieder nur Heimsiege geben, dann d├╝rfte der letzte ZAT eine Menge Spannung und wahrscheinlich auch viele Ausw├Ąrtstore versprechen.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 27.11.2022 um 21:00 Uhr.


S├╝damerika
Es gibt in S├╝damerika zwar nur eine Gruppe, aber die hat es wahrlich in sich. Den sechs Nationen ist es gelungen, jeweils einen hochkar├Ątigen und erfolgsverw├Âhnten Trainer f├╝r ihr Land zu verpflichten. Insofern darf sich der neutrale Zuschauer auf spannende und unterhaltsame Spiele freuen. Zum Auftakt ging es dann auch, zumindest in einigen Spielen, gleich ordentlich zur Sache. W├Ąhrend Brasilien (trotz der Niederlage beim Erzfeind aus Argentinien), Kolumbien und Argentinien mit dem Start zufrieden sein k├Ânnen, legte Uruguay mit drei jeweils knappen Pleiten einen kompletten Fehlstart hin. War der Druck durch das ausgegebene Ziel von Trainer Speedy Gonzales, den Titel nach Uruguay zu holen, f├╝r die Mannschaft zu hoch? Wir werden sehen, ob es ihm gelingt, das Ruder noch herumzurei├čen.

Das Spiel des Spieltages war aber, zumindest f├╝r die Zuschauer, die Partie zwischen Peru gegen Chile. Da hatten sich beide Mannschaften mehr erhofft.

Ausblick auf den 2. ZAT:

Hochspannung versprechen auf jeden Fall die beiden Duelle zwischen Uruguay und Brasilien. Zudem k├Ânnte Kolumbien einen Riesenschritt Richtung Q2 machen.

N├Ąchster ZAT ist am kommenden Sonntag, 27.11.2022 um 21:00 Uhr.

Damit ist der erste ZAT der WM-Qualifikation abgeschlossen. Ab sofort darf flei├čig diskutiert werden.

Begr├╝├čung zur Torrausch WM 2022

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 05.11.2022, 09:31

Liebe Nationaltrainerinnen und Nationaltrainer,

seit gestern Abend 21:00 Uhr ist die Anmeldung endg├╝ltig geschlossen. Ich freue mich sehr dar├╝ber, dass insgesamt 102 Trainer dem Aufruf gefolgt sind und sich der Herausforderung Torrausch WM stellen!

Die Auslosung f├╝r die Qualifikationsrunde 1 ist gestern Abend im feierlichen Rahmen ├╝ber www.auslosungstool.de ├╝ber die B├╝hne gegangen. Die sich daraus ergebenen Gruppen und Spielpl├Ąne sind bereits online gestellt.

Das Er├Âffnungsspiel (1. ZAT) findet am 20.11.2022 statt (Afrika 20:00 Uhr, Asien 20:15 Uhr, Europa 20:30 Uhr, Nord- und Mittelamerika 20:45 Uhr, Ozeanien und S├╝damerika 21:00 Uhr).

Bitte ├╝berpr├╝ft zun├Ąchst einmal, ob ihr euch mit den ├╝bermittelten Daten einloggen k├Ânnt. Es w├Ąre doch mehr als ├Ąrgerlich, wenn ihr kurz vor dem 1. ZAT feststellt, dass es nicht funktioniert. Sollte etwas nicht klappen, bitte rechtzeitig eine kurze Nachricht an mich (bataan@torrausch.net).

Kleiner Hinweis: Von den nominierten Nationaltrainerinnen und Nationaltrainern (├╝berwiegend aus Europa) fehlen aktuell noch einige Zugangsdaten (E-Mail Adresse und Passwort). Die Ligaleiter bzw. Spieler habe ich diesbez├╝glich angeschrieben. Bitte die fehlenden Daten zeitnah ├╝bermitteln.

Aufgrund der Anzahl von 102 Nationen m├╝ssen die hinterlegten Regeln f├╝r die Qualifikationsrunde 1 ein klein wenig modifiziert werden. Sch├Ân ist aber, dass kein Zuffi ben├Âtigt wird.

In der Qualifikationsrunde 1 gibt es insgesamt 17 Gruppen, die sich wie folgt zusammensetzen:

Afrika (16 Teilnehmer):
3 Gruppen a 6 Mannschaften (werden durch zwei Nationen aus S├╝damerika aufgef├╝llt)

Europa (42 Teilnehmer):
7 Gruppen a 6 Mannschaften

S├╝damerika (8 Teilnehmer):
1 Gruppe a 6 Mannschaften (die verbleibenden zwei Nationen werden Afrika zugeteilt)

Asien (11 Teilnehmer):
2 Gruppen a 6 Mannschaften (werden durch eine Nation aus Ozeanien aufgef├╝llt)

Ozeanien (7 Teilnehmer):
1 Gruppe a 6 Mannschaften (die verbleibende Nation wird Asien zugeteilt)

Nord- und Mittelamerika (18 Teilnehmer):
3 Gruppen a 6 Mannschaften

Die ersten drei Mannschaften jeder Gruppe sowie die besten 13 Viertplatzierten qualifizieren sich f├╝r die Qualifikationsrunde 2 (insgesamt 64 Mannschaften). Sollte es am Ende Viertplatzierte geben, die ├╝ber die gleiche Punktzahl und Tordifferenz (identische Anzahl geschossener und kassierter Tore), entscheiden die mehr erzielten Ausw├Ąrtstore ├╝ber das Weiterkommen. Sollte es auch hier identisch sein, entscheidet ein Elfmeterschie├čen. 38 Mannschaften m├╝ssen nach Q1 leider ausscheiden.

Ansonsten gelten die hinterlegten Regeln, u.a. TK Kosten:
Heimtor 0,8 TK
Ausw├Ąrtstor 1,0 TK

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Da ich selbst Teilnehmer bei der WM bin (Afrika/Seychellen), werde ich meine Zugabgabe immer vor der Auswertung an Topse ├╝bersenden. F├╝r den 1. ZAT habe ich heute Morgen bereits gesetzt und die E-Mail weitergeleitet.

Ich freue mich auf eine spannende und unterhaltsame Torrausch WM und w├╝nsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spa├č und Erfolg.



Anmeldung zur Torrausch WM 2022

Sir Bataan f├╝r WM 2022 am 05.11.2022, 09:31

Die Anmeldung ist seit 04.11.2022, 21:00 Uhr, geschlossen